Rente im Osten: Die Rentenangleichung wackelt!

Rente im Osten: Die Rentenangleichung wackelt!

Hintergrund  der Rente im Osten ist, dass mit der Rentenangleichung Ost die sogenannte Höherbewertung der Verdienste in den neuen Bundesländern wegfallen wird.

Rente im Osten:Frau Merkel tritt auf die Bremse!

Gut gemeint von der Bundesarbeitsministerin Nahles, die bis zum 30-Jahrestag der Deutschen Einheit die Rentenangleichung durchziehen wollte. Die Bundeskanzlerin Merkel mahnt in diesem Zusammenhang, dass es neben den Vorteilen auch Nachteile für die Ossis geben könnte.

Rente im Osten: Der Hochrubbelungsfaktor fällt weg.

Auf Grund der immer noch niedrigeren Löhne und Gehälter im Osten wäre dies ein Nachteil, der sich zukünftig in niedrigeren Renten niederschlagen könnte.

Das Bundeskabinett ist in dieser Frage grundsätzlich zerstritten. Finanzminister Schäuble will aus Steuermitteln die prognostizierten 5,7 Milliarden Euro für die Rentenangleichung nicht rausrücken. Frau Nahles sagt, aus den Beiträgen soll es nicht finanziert werden.

Frau Merkel sagt, dass die Ostrentenangleichung nicht ohne Wegfall des Hochrubbelungsfaktors geht, damit könnten aber auch niedriger Renten zur die Zeit nach der Angleichung herauskommen. Vorteil und Nachteil der Rentenangleichung ist sorgfältig miteinander abzuwägen.

Wie wird die Rente im Osten berechnet ?

Die Löhne und Gehälter im Osten werden nach dem Umrechnungsfaktor in der Anlage 10 zum Sozialgesetzbuch Nr. 6 umgewertet, dass heisst, das rentenrechtliche Einkommen wird mit einem speziellen Faktor multipliziert. Dass jetzt errechnete Einkommen wird der Entgeltpunkteberechnung zugeführt.

Keine Angst: die Rentner im Osten sind die Gewinner !

Gewinner einer schnellen Rentenangleichung Ost sind die Bestandsrentner und die, die bis 2020 in Rente gehen werden. Warum: Die einmal festgestellten Entgeltpunkte und die Umwertungsfaktoren sind bis zur Rentenangleichung bestandsfest und können rückwärts nicht mehr geändert werden.

Die zukünftige Rentnergeneration Ost kann verlieren ?

Verlierer der Rentenangleichung können die neuen Rentner nach 2020 werden oder die über diesen Zeitpunkt weiter arbeiten im Osten und in das System einzahlen.  Vor allem die schlecht und niedrig bezahlten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden verlieren, da die Umwertung für sie einen echten Vorteil darstellt. Wichtig wird es sein, dass untere Einkommenssegment zu stärken und unserem Vorschlag folgend, auf mehr Bildung in diesem Bereich zu setzen.

Bei den höheren Lohneinkünften wird es kaum Verluste geben. Wir hatten an Vergleichsberechnungen herausgefunden, dass ostdeutsche Einkommensbezieher mit hohen Löhnen schon jetzt eine höhere Rente beziehen, als vergleichbare Einkommensbezieher aus den alten Bundesländern.

Die Rentenangleichung in zwei Schritten

Wenn die Rentenangleichung kommen sollte, dann in zwei Schritten.

Der erste Schritt ist eine Teilangleichung zum 01.01.2018 um 50 Prozent des derzeitigen Unterschiedsbetrages der Rentenwerte Ost und West. Danach soll die vollständige Angleichung zum 01.01.2020 vollzogen werden.

Wahlkampf an allen Ecken !

Alle Parteien haben ein Rentenkonzept. Die gesetzliche Rente ist der Wahlkampfschlager . Die eigentliche Probleme werden aber nicht angegangen, weil sie schon jetzt für die nächsten 30 Jahre zu spät sind. Das Demografieproblem wurde nicht gelöst. Wie geht es mit dem Rentenniveau weiter und dem Beitragssatz, soll die Rentenversicherung ein Pflichtversicherung für alle werden ? Fragen über Fragen, die beantwortet werden müssen.

Unser Fazit

Wir müssen alle Fragen und Antworten abwarten. Was wir Ihnen aber schon heute beantworten können, ist Ihre Frage, ob Ihre Rente stimmt. Es wird allgemein geraten, die Rente prüfen zu lassen. Erst vorkurzem hatten wir nach eine Überprüfung einer Witwenrente eine Rentenerhöhung von monatlich 70 € und Rentennachzahlung für 4 Jahre von ca. 3700 € durchsetzen können. Unsere Mandantin hat sich gefreut. Ihr Einsatz waren 99 € für die Rentenbescheidprüfung.

Nutzen Sie unser Angebot unter anwaltsofort und lassen Sie sich entspannt und sicher durch Ihre Rentenberater der Rentenberatungskanzlei Peter Knöppel beraten und vertreten.

Ihr Team der Rentenberatungs-und Rechtsanwaltskanzlei Peter Knöppel

Peter Knöppel

Peter Knöppel

Rechtsanwalt & Staatl. geprüfter Rentenberater bei anwalt sofort
Inhaber der Rechtsanwalts-und Rentenberatungskanzlei mit Sitz in Halle.
Rechtsanwalt , Fachanwalt für Sozialrecht und gerichtlich zugelassener Rentenberater
Spezialisiert auf gesetzliche Rente, Unfallrente, Schwerbehindertenrecht und Sozialrecht allgemein.
Peter Knöppel
Unser Partner in RentensteuerfragenLogo-LSTHV-neu-gladbeck-pfade

 

Unser Medienpartner TV Halle

 

Auch die Seele braucht einen Freund ! Wir empfehlen den  Heilpraktiker für Psychotherapie Frank Bangert !

Peter Knöppel

Peter Knöppel

Rechtsanwalt & Staatl. geprüfter Rentenberater bei anwalt sofort
Inhaber der Rechtsanwalts-und Rentenberatungskanzlei mit Sitz in Halle.
Rechtsanwalt , Fachanwalt für Sozialrecht und gerichtlich zugelassener Rentenberater
Spezialisiert auf gesetzliche Rente, Unfallrente, Schwerbehindertenrecht und Sozialrecht allgemein.
Peter Knöppel